War das liberal? Die Ära Genscher-Lambsdorff in einem Kolloquium der Uni Bonn

Auf einem Kolloquium betrachten das Archiv des Liberalismus, Gummersbach, und das Institut für Geschichtswissenschaften der Universität Bonn die Bundesrepublik in der Ära Genscher-Lambsdorff.

Eine Anmeldung zur Abendveranstaltung und den Flyer als pdf finden Sie hier: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/V53MA

Folgende Beschreibung findet sich online (http://www.hsozkult.de/event/id/termine-32079).

„In die kommenden Monate fallen die 90. Geburtstage von Hans-Dietrich Genscher und Otto Graf Lambsdorff. Die beiden 2009 resp. 2016 verstorbenen FDP-Politiker haben die Bundespolitik von den 1970er bis in die 1990er Jahre in recht unterschiedlicher Weise beeinflusst, zweifellos auf ihre Art aber wesentlich mitgeprägt. Auf einem Kolloquium soll deshalb der Frage nachgegangen werden, ob es in der Bundesrepublik zwischen dem „Machtwechsel“ 1969 und der Wiedervereinigung 1990 eine liberale Signatur dieser Epoche gegeben und worin diese ggf. bestanden hat. Zeithistorische Experten werden über die Entwicklungen auf den unterschiedlichsten Politikfeldern von der Innen- und Außenpolitik bis zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik sprechen und nach dem jeweiligen „liberalen“ Einfluss fragen.

Programm

1. Tag Die Außen-, Europa-, Innen- und Rechtspolitik (13 Uhr 30 – 17 Uhr 45)

Einführung: „Eine liberale Ära? Politik und Gesellschaft in der Bundesrepublik zwischen ‚Machtwechsel‘ und ‚Wiedervereinigung‘“
Prof. Dr. Eckart Conze, Univ. Marburg,

„Entspannung, Nachrüstung, Frieden. Die Ostpolitik der 1970er und frühen 1980er Jahre und das liberale Selbstverständnis der FDP“
Dr. Agnes Bresselau von Bressensdorf, IFZ München

„Die (West-)Europapolitik der 1970er und 1980er Jahre und ihr Stellenwert innerhalb der deutschen Außenpolitik“
Dr. Ines Soldwisch, RWTH Aachen

„Innere Sicherheit in den 1970er und 1980er Jahren – von der ‚Tendenzwende“ zur „Fundamentalliberalisierung'“?
Dr. Dominik Rigoll, ZZF Potsdam

„Informationstechnischer Wandel als Herausforderung liberalen
Regierens. Datenschutzpolitik in der Bundesrepublik Deutschland
zwischen den späten 1960er und den frühen 1980er Jahren.“
Steffen Henne, M. A. Uni Marburg

Abendveranstaltung (19 Uhr 30 – 22 Uhr 30)
Universität Bonn, Am Hof, Festsaal

„Waren die Jahre 1969-92 eine liberale Ära? Zeitzeugen im Gespräch mit der Forschung“

Dr. h.c. Rolf Berndt, ehemaliger FDP-Bundesgeschäftsführer
Staatssekretär a. D. Martin Grüner
Bundesminister a. D Dr. Klaus Kinkel,
Prof. Dr. Eckart Conze
Prof. Dr. Joachim Scholtyseck

Verleihung des Wolf-Erich-Kellner-Preises 2016

Empfang durch das Archiv des Liberalismus

2. Tag: Wirtschaftspolitik, soziopolitischer Wandel und Weltpolitik (9 Uhr – 12 Uhr 30)

„Die bundesdeutsche Wirtschaftspolitik 1970-1990 zwischen Krisenbewältigung und neuem ordnungspolitischen Aufbruch“
Dr. Wencke Meteling, Univ. Marburg,

„Der gesellschaftliche und politische Wandel zwischen ‚Machtwechsel‘ und ‚Wiedervereinigung’“
Prof. Dr. Julia Angster, Univ. Mannheim

„Deutschlands Stellung in der Welt am Ende der ‚Ära Genscher-Lambsdorff ‚“
Prof. Dr. Manfred Görtemaker, Univ. Potsdam“

Schreibe einen Kommentar